DIE MÜTTER ALLER FRAGEN

14. September - 24. September 2022 in der PostKultur Pop-Up Galerie Hamburg

 

DIE MÜTTER ALLER FRAGEN ist das erste gemeinsame Projekt der Theatermacherinnen Franziska Stuhr und Katharina Fröhlich. Das dokumentarische Hörstück basiert auf Interviews mit 30 Frauen im Alter von 27 bis 94, die auf unterschiedliche Weise mit Mutterschaft und Nichtmutterschaft in Berührung gekommen sind. Es verwebt unterschiedliche individuelle Perspektiven und Lebensentscheidungen und stellt sie in neun thematisch geordneten Kapiteln nebeneinander und zueinander ins Verhältnis. Die Texte werden verbunden und eingerahmt durch die Komposition von Cindy Weinhold. 

Die (Nicht-)Mutterschaft der Frauen als einerseits zutiefst persönliche und gleichzeitig politische und permanent gesellschaftlich bewertete Entscheidung steht im Mittelpunkt der Auseinandersetzung.

DIE MÜTTER ALLER FRAGEN unternimmt den Versuch, ein breites Spektrum an Lebensrealitäten darzustellen, erzählt von vermeintlich Alltäglichem und macht Geschichten über stigmatisierte Momente wie Abtreibung, Fehlgeburt oder den Wunsch nach körperlicher Selbstbestimmung hörbar.

So eröffnet sich ein Begegnungsraum für diese Stimmen, die sich sonst vielleicht nicht begegnet wären. 

Wer die Möglichkeit hat, bringt am besten eigene Kopfhörer mit.

 

Sprecherinnen:

Ute Hannig, Edda Loges-Michaelsen, Caroline Nagel, Alicja Rosinski, Nientje C. Schwabe, Rebecca Seidel

 

Fassung: Katharina Fröhlich & Franziska Stuhr

Regie: Franziska Stuhr

Komposition & Musik: Cindy Weinhold

Ton & Technik: Kay Poppe, Cindy Weinhold

 

Hamburg 2022.

 

Gefördert durch die Claussen-Simon-Stiftung

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen beteiligten Interviewpartner*innen für ihre Offenheit und bei Anna Brandstätter für die Plakatgestaltung.

 

PostKultur Pop-Up Galerie, Große Bleichen 3, 20354 Hamburg

https://post-kultur.com/pop-up-shop

 

Öffnungszeiten

Montag – Freitag 11 – 17 Uhr

Samstag 10 – 18 Uhr

 

 

 

T E R M I N E

 

VERNISSAGE

Mittwoch, 14. September um 17 Uhr

 

FINISSAGE

Samstag, 24. September um 16 Uhr

 

 

Von Sommer 2020 bis Sommer 2022 war Franziska Stuhr stART.up-Stipendiatin 

der Hamburger Claussen-Simon-Stiftung. 

Das Hörstück ist im Rahmen dieses Stipendiums entstanden.